Inkontinenz – für passionierte Biker kein Hindernis

Inkontinenz – für passionierte Biker kein Hindernis

Erstellt am 12. Mrz, 2019 von in Allgemein

Landläufig heißt es, es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung. Dies gilt vor allem auch für Biker, denn wer täglich mit dem Motorrad unterwegs ist oder längere Touren liebt, muss auf alle Wetterkapriolen  vorbereitet sein. Doch was, wenn Wassereinbruch lediglich im Schritt droht? Die Rede ist von Inkontinenz – ein Problem, das auch vor passionierten Motorradfahrern nicht Halt macht.

Diskret und sicher auf Tour mit der Inkontinenzhose

Die meisten Biker setzen hinsichtlich der Bekleidung auf den Lederkombi oder auf Hosen und Jacken aus textilem Material. Der eine oder andere trägt gerne auch mal die Jeans, wenn die Temperaturen es zulassen und die Fahrt nicht allzu lang ist. Neben dem Sicherheitsaspekt ist natürlich auch bei Inkontinenz hiervon abzuraten. Kann der Urin nicht gehalten werden, so lässt sich bei Jeanshosen rasch erkennen, was dem Biker hier passiert ist. Inkontinenzhosen bieten die perfekte Lösung. Da Jeans meist jedoch auf Figur getragen werden, sprich äußerst eng sind, sollten Motorradfans eher auf Leder oder Textil setzen.

Inkontinenzhosen der neuesten Generation

Offensiv mit dem Thema Inkontinenz umzugehen bedeutet auch, sich nicht zu Hause einzuigeln, sondern weiterhin aktiv am Leben teilzunehmen. Schlägt das Herz fürs Zweirad, so spricht nichts dagegen, auch weiterhin lange Touren zu unternehmen. Inkontinenzhosen der neuesten Generation sind kaum noch von regulärer Underwear zu unterscheiden. Diese Wäsche trägt nicht auf, bietet jedoch maximalen Schutz bei kleinen Malheuren. So lässt sich ganz entspannt cruisen und trocken ans Ziel kommen – zumindest dann, wenn das Wasser nicht von oben kommt.

Kommentarfunktion geschlossen.

Facebook