Vielfalt pur bei Büse: Neue Lederkombi LA-GUNA und Motorradjeans

Vielfalt pur bei Büse: Neue Lederkombi LA-GUNA und Motorradjeans

Erstellt am 09. Sep, 2016 von in Bekleidung

Die Heino Büse MX Import GmbH mit Firmensitz in Roetgen  ist eines der deutschlandweit führenden Unternehmen für Motorradbekleidung- und zubehör. Jetzt kommt der Zweiradexperte mit der neuen Lederkombi LA-GUNA, die Büse-Freunden den Vorteil bietet, Motorradjacke und Motorradhose einzeln zu bestellen. In dem Zweiteiler für Damen und Herren trifft höchste Funktionalität auf starkes Design. Außerdem ist Büse mit den brandneuen Motorradjeans San Diego und Nevada an den Start gegangen.

Dynamisch unterwegs: Solo oder im Doppel

Die zweiteilige Lederkombi LA-GUNA überzeugt mit exzellenter Passform und gelungener Schnittführung. Auch auf kurvenreichen Strecken mit häufigen Wechseln der Positionen  ist der lederne Fahranzug voll auf Kurs. Die Größenvielfalt der separat bestellbaren Jacken und Hosen ermöglicht individuelle Kombinationen. Die Lederkombi ist für Damen in Größe 36 bis 40 sowie in Größe 34 bis 44 erhältlich. Büse liefert den Zweiteiler in den Herrengrößen 48 bis 60 sowie 46 bis 62. LA-GUNA garantiert im Solo oder im Doppel einen starken Auftritt auf dem Bike. Die Motorradkombi in hochkarätiger Lederqualität ist mit Stretcheinsätzen gefertigt und verfügt über eine SAS-TEC-Sicherheitsausrüstung. Das Obermaterial ist zu 100 Prozent aus angenehm weichem Leder gearbeitet. Der schnittige Fahranzug LA-GUNA punktet vor allem mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für den empfohlenen Büse UVP-Preis von 529,95 Euro gibt es Top-Qualität. Lieferbar ist die Kombi in fünf verschiedenen Farben wie klassisch Schwarz/Weiß oder knallig Schwarz/Weiß/Orange.

buese-la-guna-lederkombi

Modisch, hochfunktional und verlässlich

Zweiteilige Lederkombis sind alltagstauglich und bieten insbesondere auf längeren Reisen ein Höchstmaß an Funktionalität. Auch im Sommer sind die zweiteiligen Fahranzüge praktisch. So lässt sich die Motorradhose zum Beispiel problemlos gegen Motorradjeans austauschen. Büse LA-GUNA zeigt sich im sportlichen Schnitt und spendiert knackigen Tragekomfort. Lederstretch an Knien, Gesäß und Hüfte sowie elastische Komforteinsätze sorgen für ausreichend Bewegungsfreiheit. Polsterungen in der Rücken- und Hüftzone, die sich durch SAS-TEC Protektoren austauschen lassen, machen die LA-GUNA Lederkombi zu einem verlässlichen Begleiter bei rasanten Touren. Ein zusätzliches fahrorientiertes Detail ist der Komfortkragen mit Neoprenabschluss. Die Features der Büse Kombi auf einen Blick:

  • Hartschalen mit Metalleinsätzen in der Schulterzone
  • ergonomische Schnittlinie
  • Komforteinsätze im Schulterbereich und über Ellenbögen
  • weitere elastische Komforteinsätze an Waden und Kniekehlen, Armen und Leiste
  • Rundum-Verbindungsreißverschluss
  • Gegen-Klett für Knieschleifer
  • Knie, Schultern und Ellenbögen mit  SAS-TEC Protektoren
  • am Gesäß mit Materialdopplung

San Diego und Nevada: Biker-Jeans im Lässig-Look

Eine hautenge Lederkombi an heißen Sommertagen bringt Biker ins Schwitzen, doch eine Normalo-Buxe ist auf dem Motorrad fehl am Platz. Die Alternative ist eine robuste Motorradjeans. Mit San Diego für Frauen und Nevada für Männer hat Büse zwei Biker-Jeans im Lässig-Look ins Rennen geschickt. Beide Modelle zeigen sich im jeanstypischen Five-Pocket-Style und verfügen über Kevlar-Verstärkungen von DuPont an Seiten, Knien und im Gesäßbereich. Das Innenfutter besteht aus einem Polyester-Baumwollmix, im Kniefutter sind höhenverstellbare Taschen zur Aufnahme von SAS-TEC-Protektoren integriert. Auch das Nachrüsten mit Hüftprotektoren in vorbereitete Taschen  ist möglich. Die Büse Nevada Motorradhose für Herren aus strapazierfähigem Denim ist in den Größen 30/32 bis 40/34 zu haben. Das Damenmodell San Diego in cooler Waschung finden Bikerinnen in den Größen 28/30 bis 34/32. Für beide Motorradjeans gibt Büse jeweils eine unverbindliche Preisempfehlung von 179,95 Euro an.

Kommentar hinterlassen

Facebook