Held Winterhandschuhe Kiruna – Testflug bei Minusgraden

Held Winterhandschuhe Kiruna – Testflug bei Minusgraden

Erstellt am 01. Dez, 2015 von in Bekleidung, Produktneuheiten

Motorradfahrer stehen nicht auf durchgefrorene Finger und brauchen deshalb perfekte sitzende Biker-Handschuhe, die eiskaltem Wind, Dauerregen und Schnee trotzen. Testfahrer Karsten Schwers und MOTORRAD-Redakteur Jens Möller-Töllner sind zwar bei ihren Erprobungsfahrten vorwiegend im milden südfranzösischen Klima unterwegs, doch auch in der beliebten Ferienregion gehen die Temperaturen mitunter in den Keller. Die beiden Profis forderten deshalb den Held Winterhandschuh Kiruna zum Testflug bei Minusgraden heraus und baten zum Härtetest.

Bestnoten für Ausstattung, Verarbeitung und Tragekomfort

„Wir cruisen gemeinsam durch die Kälte und ich halte deine Hände rundum warm“. Das versprechen auch die Kiruna Winterhandschuhe der Marke Held. Doch fahren Biker mit dem Modell tatsächlich komfortabel durch bitterkalte Winterwelten, auch wenn das Thermometer mal weniger als null Grad anzeigt? Zur gleichen Zeit wie die Testcrew prüften auch drei Lesertester des MOTORRAD-Helden-Clubs die Winter-Gloves auf Herz und Nieren. Die drei bescheinigten den Kiruna Motorradhandschuhen in der Magazin-Ausgabe 10/2015 bereits erstklassigen Wetterschutz und optimale Passform. Die erfahrenen Tester Schwers und Möller-Töllner nahmen die endgültige Bewertung vor – mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Für Ausstattung, Verarbeitung und Tragekomfort kassierte der Winterhandschuh Held Kiruna Bestnoten. Die mit Unterhand aus Ziegenleder und Oberhand aus Rindsleder ausgestatteten Gloves bieten durch die Lederstretch-Einsätze sowie den Klettverschluss am Handgelenk ausgezeichneten Komfort. Für optimale Sicherheit sorgen Verstärkungen an Handkanten und Handballen, die Innenhandverstärkung und der mit Spezialschaum unterlegte Knöchelschutz. Die Handschuhe aus hochwertigen Materialien sind leicht anzuziehen und sitzen bequem. Ebenfalls positiv bewerteten die Tester den Visierwischer, der das Helmvisier im Handumdrehen von Regentropfen befreit. Auch beim Befülltest und Tauchbad zeigte sich Kiruna von seiner besten Seite: Die atmungsaktiven Lederhandschuhe von Held präsentierten sind absolut wasserdicht und hielten die Hände rundum trocken.

Punktabzug bei Griffgefühl und Isolation

Mit der Isolierung hapert es beim Kiruna Handschuh allerdings. Die Profi-Tester machten den Testflug durch die Kälte und zogen beim Bewertungskriterium „Isolation“ einige Punkte ab. Nach rund 30 Kilometern Fahrt bei Minusgraden schwächelten die Gloves, denn die Finger kühlten trotz 3M-THINSULATE®-Wärmefutter relativ schnell aus. Die Testcrew kritisierte außerdem die beeinträchtigte Griffsensibilität. Beim Kuppeln entsteht dauerhaft ein kraftraubendes und steifes Greifgefühl. Den Abstreifschutz bewertete das Test-Team als gut, allerdings bieten die Kiruna Winterhandschuhe keinen bombenfesten, knackigen Sitz.

Winterhandschuhe Kiruna – Ein Herbst-Allrounder mit wenig Wintertalent

Das Gesamturteil nach dem mehrmonatigen Dauertest: Der Kiruna Winterhandschuh von Held ist ein prima Allrounder, der sich bestens für die herbstliche Jahreszeit eignet, für den Winter mit Minustemperaturen ist das Modell dagegen weniger empfehlenswert. Zwar sind die Lederhandschuhe nicht die wärmsten, aber komplett wasserdicht und in puncto Ausstattung, Verarbeitung und Komfort auf High-End-Niveau. Spezialist Held genießt unter Bikern einen ausgezeichneten Ruf. Neben der handwerklich soliden Verarbeitung und der exzellenten Konstruktion bietet der Fachhändler für Motorradbekleidung, Zubehör und Motorradgepäck seit Langem Sonderanfertigungen für Motorradhandschuhe an.

Held Winterhandschuhe Kiruna

Bildquelle: motoin.de

Kommentar hinterlassen

Facebook