TCT, die Knautschzone für Motorradhelme

TCT, die Knautschzone für Motorradhelme

Erstellt am 04. Mai, 2012 von in Helme

Knautschzone für Helme. Faserverstärkte Kunststoffe verbessern den Crash-Schutz bei Motorradhelmen. Thermodynamicel Composite Technology macht es möglich.

Der Scorpion EXO-1000 Air Integralhelm nutzt diese Technologie um dem Fahrer einen noch besseren Schutz zu bieten. Mit dem TCT Verfahren ist es auch noch möglich leichtere Helme zu entwickeln. Die faserverstärkte Kunststoff-Helmschale absorbiert den Aufprall ähnlich wie die Knautschzone beim Auto. Die Energie wird langsam auf eine großen Fläche verteilt. Somit wird der Aufprall bestens aufgefangen und die starke Schlagenergie aufgenommen.

Das Zusammenspiel von Außenschale und Innenschale ergeben somit ein sehr gute Kombination aus Sicherheit und Komfort. Die Firma Skorpion bittet dieses System exklusive für ihre Helmreihe an.

Bild: H.Bischoff

Tags: , , , , , ,

Kommentar hinterlassen

Facebook